Ihr Weg zur Polizei Nordrhein-Westfalen: Das Polizei NRW Auswahlverfahren

 

 

Das Polizei Auswahlverfahren für den gehobenen Polizeivollzugsdienst in NRW findet an insgesamt drei Tagen statt. Der erste und zweite Testtag, der schriftliche Polizei Einstellungstest sowie die Untersuchung beim Polizeiarzt findet zentral beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalwesen der Polizei NRW (LAFP) in Münster statt.

 

Sofern Sie die kognitiven und gesundheitlichen Anforderungen erfüllt haben, werden Sie dezentral zum Polizei NRW Assessment-Center (AC) in eine der 11 Einstellungsbehörden eingeladen. Das gesamte Polizei Auswahlverfahren ist wie folgt gegliedert:

 

 

1. Verfahrenstag (schriftlicher Polizei Einstellungstest)

 

Der 1. Testtag des Polizei Auswahlverfahrens findet zentral beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen (LAFP) in Münster statt. Das Eignungsverfahren beginnt in der Regel zwischen 07.30 und 08.00 Uhr mit der Einweisung in das Testverfahren durch den Bewerberservice. Der 1. Polizeitesttag dauert ca. 3 ½ Stunden.

 

Der schriftliche Polizei NRW Eignungstest findet in zwei Unterrichtsräumen statt, in denen insgesamt 30 Testplätze am PC zur Verfügung stehen.

 

Innerhalb der gesamten Testreihe ist zwischen den unterschiedlichen Aufgabenblöcken eine Pause möglich. Der Bewerber entscheidet selbständig über das Fortfahren des nächsten Aufgabenblocks. Die Auswertung des schriftlichen Auswahlverfahrens der Polizei NRW (Auswahltest) erfolgt automatisch.

 

In folgenden Bereichen werden die Bewerber am 1. Testtag getestet:

  • Computergestütztes Testverfahren zur Überprüfung der Kompetenzmerkmale:
    • Analytische Fähigkeit,
    • Lernfähingkeit (Gedächtnis),
    • Kommunikationsfähigkeit (schriftlich),
    • soziale und persönliche Kompetenzen etc.
  • Formalgespräch
  • Computergestütztes Testverfahren ("Wiener Test") zur Überprüfung von:
    • Reaktionsschnelligkeit,
    • Aufmerksamkeit,
    • Konzentrationsfähigkeit etc.

 

 

 

2. Verfahrenstag (polizeiärztliche Untersuchung)

Ärztliche Untersuchung zur Feststellung der Polizeidiensttauglichkeit, u. a.:

  • allgemeine Untersuchung,
  • Körpergröße, Gewicht etc.
  • Hörtest,
  • Sehtest,
  • EKG/Belastungs-EKG,
  • Ergometrie,
  • bzw. Ergometertest etc.

 

(Aufgrund der hohen Bewerberzahl kann die ärztliche Untersuchung am Ende des gesamten Polizei NRW Auswahlverfahrens, nach dem schriftlichen Test und dem Assessment-Center, erfolgen.)

 

 

 

 

 

3. Verfahrenstag - Polizei NRW Assessment-Center

 

Das mündliche Polizei Auswahlverfahren findet im Rahmen eines Assessment-Centers (AC) dezentral in einer der 11 Einstellungsbehörden statt.

 

Zum Polizei NRW Assessment-Center werden Sie nur eingeladen, sofern Sie eine Mindestpunktzahl im schriftlichen Polizeitest erreicht haben. Der Punkte- bzw. Rangordnungswert (ROW) vom 1. Testtag zählt lediglich 33 % zu Gesamtergebnis. Die restlichen 66 % können erst im Assessment-Center erreicht werden.

 

Hier werden Sie hinsichtlich Ihrer persönlichen, charakterlichen Kompetenzen überprüft. Der Ablauf des Polizei Assessment Center NRW dauert ca. 4 Stunden und ist wie folgt gegliedert:

  • Vorstellung

Hier erläutert Ihnen die Polizei Prüfungskommission (sog. Rater) zusammen mit anderen Bewerbern den Ablauf des 3. Testtages. Sie werden meist mit mehreren Bewerbern gleichzeitig eingeladen, die Prüfung erfolgt allerdings immer einzeln.

 

Das Polizei NRW Assessment-Center hat folgenden Ablauf:

  • Rollenspiel Nr. 1 (Kollegenkonflikt)
  • Präsentation (Vortrag)
  • Rollenspiel Nr. 2 (Postkorbübung - Praktikant im Büro)
  • Strukturiertes Auswahlgespräch (Gespräch vor der Auswahlkommission)

 

 

Bitte beachten Sie: Der Schwerpunkt des gesamten Polizei NRW Auswahlverfahrens liegt im Assessment-Center.

 

 

Im Anschluss an die Polizei Aufnahmeprüfung NRW findet eine Nachauswahl und die abschließende Bearbeitung der Polizei Bewerbung statt.

 

Nachdem Sie den gesamten Polizei NRW Einstellungstest erfolgreich gemeistert haben, erhalten Sie die schriftliche Einstellungszusage. Erst danach sind Sie dazu berechtigt, Anfang September die dreijährige Polizei NRW Ausbildung, das duale Bachelor-Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV NRW) zum Polizeikommissar bzw. Polizeikommissarin im gehobenen Dienst der Pollizei NRW anzufangen.

 

Nutzen Sie die Chance und lassen Sie sich optimal durch unsere erfahrenen Trainer erfolgreich auf das Polizei NRW Auswahlverfahren, vor allem auf das Polizei Assessment-Center, vorbereiten!

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie kostenlose Informationen zu den Polizei Auswahlverfahren anderer Bundesländer

 

 

 

+++ Aktuelles +++ Aktuelles +++

 

In den letzten Jahren haben sich für eine Einstellung bei der Polizei NRW ca. 9.200 Bewerber beworben. Doch nur die Besten werden in den gehobenen Dienst der Polizei NRW eingestellt.

 

Nutzen Sie unser Angebot und bereiten Sie sich zielgerichtet auf den Polizei Einstellungstest und das Assessment-Center 2018 vor und erhöhen somit Ihre Chancen!

 

 

 

 

 

Wir empfehlen dieses Testbuch

 

 

Like uns bei Facebook

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1997 bis 2018; alle Rechte vorbehalten; Impressum & Datenschutz

Anrufen

E-Mail